Yasin Kolo bleibt ein Eagle

Im Mai tanzte er mit den Teamkollegen und feierte den Aufstieg. Und bei der ersten Saison der Itzehoe Eagles in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA räumt er wieder unter den Körben auf: Yasin Kolo geht in sein zweites Jahr bei den Eagles.

Ich freue mich, wieder dabei zu sein“, sagt der 29-Jährige. „Wir haben Geschichte geschrieben“, mit dem Aufstieg sei das geschafft worden, was man sich vorgenommen habe, und das trotz mancher Schwierigkeit. „Wenn man mit dem Verein so etwas erreicht, wie wir es erreicht haben, will man weiter Teil davon sein“, sagt Kolo. Das sei für ihn eine Herzensangelegenheit gerade nach dem schwierigen Start mit lädiertem Rücken: „Itzehoe war sehr gut zu mir.“ Zu Patrick Elzie – „ein großartiger Coach“ – habe er eine enge Bindung aufgebaut.

Der Trainer wiederum ist froh, dass der 2,08 Meter große Center bleibt: „Ein Topcharakter.“ Nach Auftaktschwierigkeiten habe Kolo sich gesteigert und sei als bester Spieler der Playoffs der Garant für den Aufstieg der Eagles gewesen. Er brilliere mit „unglaublicher Präsenz unter dem Korb“, sei aber auch von der Dreierlinie gefährlich. In der Defensive müsse Kolo sich in der ProA steigern, so Elzie: „Es gab einige Spiele, in denen er nicht gut ausgesehen hat.“ Aber er sei überzeugt, dass dies dem Center gelingen werde.

Denn Kolo weiß, was in der ProA auf die Eagles zukommt, er kennt die Teams. Zwei Jahre spielte er dort, ein Jahr in der ersten Liga: „Ich mag es, wenn härter gespielt wird, das wird für mich kein Problem sein.“ Er wolle eine Führungsrolle übernehmen, dem Team mit seiner Erfahrung und „als Center die Wucht in der Zone sein“. Dafür, sagt der 29-Jährige, wolle er dort anknüpfen, wo er aufgehört habe, und mit hartem Training immer besser werden.

Für die neue Saison sei er sehr positiv gestimmt, sagt Kolo. Es folgt ein Satz, den jeder unterschreiben wird, der zu den Eagles hält: „Ich bin schon gespannt, wie es weitergeht.“

Foto: Niki Kürth

 


© 2020 Itzehoe Eagles. All rights reserved. Powered by DRI Rossdata GmbH.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.