Schulliga

Dezember 2018

Erster Akt der Schulliga: Fehrs-Schule vorn

 

„3, 2, 1 – let's fly!“ Satte 23 Mal begann mit dieser Ansage ein Spiel im Sportzentrum am Lehmwohld. Insgesamt 45 Partien wurden parallel auf zwei Feldern ausgetragen beim ersten Turnier der Assist-Schulliga der Itzehoe Eagles in diesem Schuljahr.

An den Start gingen zehn Grundschulen aus dem Kreis, in denen die Eagles Arbeitsgemeinschaften betreuen oder für Aktionstage zu Gast waren. Die Schulliga ist einer der zentralen Bestandteile des Nachwuchsprogramms Assist, das gefördert wird von den Stadtwerken Itzehoe, der Stiftung des Lions-Clubs Itzehoe und der Novitas BKK, deren Vertreter Julian van Delen erneut die jungen Sportler mit frischem Obst versorgte. Das zahlenmäßig stärkste Team stellte die Grundschule Edendorf: Beeindruckende 16 Jungen und Mädchen liefen auf, immer wieder lautstark angefeuert von ihren Eltern.

Betreut wurden die Edendorfer von Erik Nyberg und Kevin Mickle. Ihre Teamkollegen bei den Eagles verteilten sich auf die anderen Mannschaften, und es lief wie immer: Der Wettbewerb zwischen den Teams war immer auch ein Wettstreit zwischen den Coaches, die sehr engagiert die Kinder antrieben. Zusätzlich unterstützten sie sie in den Pausen bei einem Basketball-Quiz – oder tobten mit den Spielern über die Weichbodenmatten zwischen den beiden Feldern.

Hauptorganisator Michael Bansemer hatte vielen zu danken, darunter dem weiblichen Eagles-Nachwuchs, der die Kampfgerichte besetzte, und den Müttern der Mädchen, die die zahlreichen Eltern auf der Tribüne mit Essen und Getränken versorgten. Nach vier Stunden dann die Siegerehrung: Mit neun Siegen aus neun Spielen lag die von Fabio Galiano und Justinas Zirlys betreute Fehrs-Schule ganz vorn, die sich in einer spannenden Partie gegen die zweitplatzierte Ernst-Moritz-Arndt-Schule mit Coach Joachim Feimann knapp durchgesetzt hatte. Die Entscheidung über den Schulliga-Pokal fällt allerdings erst im zweiten Turnier im Frühjahr 2019.

Die Platzierungen:

  1. Fehrs-Schule

  2. Ernst-Moritz-Arndt-Schule

  3. Wellenkamp

  4. Wilster

  5. Münsterdorf

  6. Hohenlockstedt

  7. Edendorf

  8. Kremperheide

  9. Julianka

  10. Sude-West

 

 

 

Dezember 2017

EMA-Schule dominiert

Nikolaus ist in diesem Jahr besonders groß. 2,11 Meter, um genau zu sein. Zumindest der Nikolaus, der die Kinder beim Schulliga-Turnier der Itzehoe Eagles beschenkte. Lars Kröger übernahm diese Rolle – und war genau wie seine Kollegen aus dem Zweitliga-Team der Eagles auch sonst im Dauereinsatz.

Im laufenden Schuljahr war es das erste Turnier, einer der zentralen Bausteine im Eagles-Nachwuchsprogramm Assist, das von der Stiftung des Lions-Clubs Itzehoe, den Stadtwerken Itzehoe und der Novitas BKK unterstützt wird. Acht Grundschulen aus Itzehoe und dem Kreis waren dabei. Erstmals fanden die Spiele in den Hallen 4 und 5 der Lehmwohldhalle statt, die Eagles mussten ausweichen, weil überraschend die obere Halle belegt war. Aus dem Problem wurde ein echter Gewinn: „Es war eine viel dichtere und lebendigere Atmosphäre als oben in der Halle, auch die vielen Eltern waren mitten im Geschehen“, sagte Martina Iversen, 2. Vorsitzende der Eagles. Zwischen den beiden Spielfeldern, beschallt von Nordflair Events, konnten die Teilnehmer durch den Verbindungsgang pendeln und kamen dabei nicht nur beim Obststand der Novitas BKK vorbei, sondern auch am Catering, das die Eltern aus der W12-Mädchenmannschaft betreuten. „Dank der vielen Kuchenspenden von den Eltern der Grundschulkinder hatten wir ein großes Buffet“, freute sich Martina Iversen.

Reichlich Stärkung war für die Jungen und Mädchen auch notwendig, immerhin hatte jedes Team sieben Spiele zu bestreiten. Engagiert trieben die Eagles-Spieler ihre Mannschaften nach vorn, die sie zum Teil auch in den Schul-AGs des Assist-Programms betreuen. Andere waren als Schiedsrichter im Einsatz bei den Spielen, die mal recht eindeutig verliefen, dann aber auch wieder erst in der Verlängerung durch einen Shootout von der Freiwurflinie entschieden wurden. Spielerinnen der Eagles-Mädchenteams hatten als Kampfrichterinnen ein genaues Auge auf das Geschehen, die Ergebnisse wertete Turnier-Organisator Michael Bansemer ebenso aus wie ein Basketball-Quiz.

Dessen Sieger wurden zuerst geehrt durch Assist-Initiator und Eagles-Cheftrainer Pat Elzie, Spieler Kaimyn Pruitt und Nikolaus Lars Kröger. Zuvor waren die Teams, wie schon zu Beginn, noch einmal unter dem Applaus der Eltern zur Hymne „Eagles on fire“ eingelaufen. Schließlich gab es die Urkunden für die Schulmannschaften. Der erste Platz ging an die Ernst-Moritz-Arndt-Schule, und der Lohn ist ein großer Auftritt: Die Jungen und Mädchen laufen mit dem Zweitliga-Team ein am Sonntag, 17. Dezember, 17 Uhr, beim Heimspiel in der 2. Basketball-Bundesliga ProB gegen MTV Herzöge Wolfenbüttel. Das zweite Assist-Turnier des Schuljahres findet Anfang März statt – dann geht es um den Wanderpokal.

Die Platzierungen:

  1. Ernst-Moritz-Arndt-Schule

  2. Grundschule Hohenlockstedt

  3. Grundschule Julianka Heiligenstedten

  4. Grundschule Münsterdorf

  5. Grundschule Wilster

  6. Grundschule Sude-West

  7. Grundschule Wellenkamp

  8. Grundschule Edendorf

Das Siegerteam der EMA-Schule mit Fabio Galiano.

 

März 2017

Grundschule Edendorf gewinnt

Es war ganz eng – doch am Ende stand die Titelverteidigung. Die Grundschule Edendorf hat erneut die Assist-Schulliga gewonnen. Nach dem zweiten Turnier des Schuljahres waren die Edendorfer mit 13 Siegen und fünf Niederlagen punktgleich mit der Ernst-Moritz-Arndt-Schule und der Grundschule Hohenaspe. Die Zahl der erzielten Körbe entschied.

Zehn Grundschulen aus Itzehoe und dem Kreisgebiet traten an beim Höhepunkt des Assist-Schuljahres. Im Dezember war beim ersten Turnier die Vorrunde gespielt worden, jetzt kämpften rund 100 Kinder in der Lehmwohldhalle um den Siegerpokal. Betreut wurden sie von den Spielern aus dem Zweitliga-Team der Eagles. Die kamen geknickt in die Halle, nachdem sie am Vorabend gegen Wedel den Einzug in die Playoffs verspielt hatten. Doch ihre Laune besserte sich zusehends angesichts der Begeisterung der Kinder. Eagles-Vorsitzender Volker Hambrock brachte es bei der Siegerehrung auf den Punkt: „Wenn wir in eure Gesichter sehen, sind wir alle schon wieder fröhlicher.“ Er dankte den Unterstützern des Eagles-Nachwuchsprogramms Assist: Stadtwerke Itzehoe, Stiftung des Lions-Clubs Itzehoe und die Novitas BKK, die bei den angebotenen Äpfeln und Bananen ebenso reißenden Absatz verzeichnete wie die Freiwilligen-Crew beim Buffet mit Kuchen, Würstchen und Getränken. Viele Eltern verfolgten das Geschehen von der Tribüne aus, Eagles-Headcoach und Assist-Initiator Pat Elzie freute sich über viele begeisterte Reaktionen.

Die Kinder spielten mit vollem Einsatz, immer wieder angetrieben von ihren Coaches. Manche der Partien, die Eagles-Jugendcoach Levi Levine und Amjad Fadel leiteten, wurde erst in den letzten Sekunden entschieden – die W13-Mädchen der Eagles mussten als Kampfrichterinnen genau aufpassen. Spannung dann, als Spielleiter Michael Bansemer im Beisein von Stadtwerke-Geschäftsführer Gregor Gülpen die Ergebnisse verkündete, denn die Rangfolge hatte sich nach der Vorrunde noch einmal deutlich verändert in den vier Stunden, in denen noch einmal alle gegeneinander spielten. Dabei waren neben den drei Erstplatzierten die Grundschulen Schenefeld, Sude-West, Hohenlockstedt, Kremperheide, Wellenkamp, Wilster und Julianka aus Heiligenstedten. Fazit vom Eagles-Vorsitzenden Volker Hambrock: „Ihr habt alle gewonnen, weil ihr hier teilgenommen habt.“ Ihr Basketball-Fieber dürfen die Grundschüler auch nach der Pokalübergabe weiter pflegen: „Die Angebote in den Schulen laufen natürlich weiter“, so Elzie.

 Siegerteam der Grundschule Edendorf mit Yngve Jentz.

 

Dezember 2016

Erstes Turnier im Schuljahr 2016/17

Das waren wieder heiße Spiele! Das erste Turnier der Schulliga in diesem Schuljahr ist gelaufen, und die Mädchen und Jungen aus zehn Grundschulen im Kreis haben alles gegeben. So manche Partie konnte erst im Shootout von der Freiwurflinie entschieden werden, und die Coaches, vorwiegend aus dem Zweitliga-Team der Itzehoe Eagles, fieberten mit. Auch erfreulich: Jede Mannschaft ging mindestens zwei Mal als Sieger vom Feld bei den Spielen alle gegen alle. Zwischen den Spielen konnten sich die Grundschüler auf den Matten in der Hallenmitte austoben, ihre vielen Angehörigen auf der Tribüne und das Catering besuchen oder auch die Smoothie-Bar, die die Novitas BKK aufgebaut hatte. Die Krankenkasse war erstmals dabei als neuer Partner im Eagles-Nachwuchsprogramm Assist, das zudem von den Stadtwerken Itzehoe und der Stiftung des Lions-Clubs Itzehoe unterstützt wird. Die Tabelle mit der Grundschule Sude-West an der Spitze ist erst einmal nur ein Zwischenstand – die Entscheidung über den Sieger der Schulliga fällt im zweiten Turnier am Sonntag, 5. März 2017.

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok