Corona bei den Eagles

Ein spielfreies Wochenende und dann voller Energie in die Playoffs der BARMER 2. Basketball Bundesliga starten – das war der Plan bei den Itzehoe Eagles. Jetzt hat ihnen das Coronavirus einen gewaltigen Strich durch die Rechnung gemacht: Drei Spieler wurden bisher positiv getestet, das gesamte Team wurde für zwei Wochen in Quarantäne geschickt. Der Playoff-Auftakt am Sonnabend, 27. März, gegen die EPG Baskets Koblenz fällt aus.

Es begann damit, dass ein Spieler Symptome zeigte, ein Schnelltest auf das Coronavirus fiel positiv aus. „Wir haben sofort alle notwendigen Schritte eingeleitet“, sagt Eagles-Teammanager Stefan Flocken. Es folgten zunächst Schnelltests für alle Spieler und diejenigen, die eng mit der Mannschaft arbeiten, danach wurden PCR-Tests vorgenommen. Bis auf die drei Spieler, die leichte bzw. gar keine Symptome zeigen und deren Namen der Verein nicht bekannt gibt, brachten die Testungen ein negatives Ergebnis. Nicht betroffen ist Headcoach Patrick Elzie: Er hatte nach seiner Rückkehr aus den USA keinen Kontakt zur Mannschaft aufgrund seiner eigenen Quarantäne, die inzwischen beendet ist.

Mit der Anordnung der Quarantäne heißt es für das Team erst einmal Wohnzimmer statt Trainingshalle und Vorbereitung auf die Playoffs. Diese haben die Eagles als Zweiter der Nordgruppe erreicht. Nun folgen drei Partien in einer Vierergruppe, denn der Modus für den Weg zur Meisterschaft ist wegen Corona verändert worden. An die Stelle der gewohnten K.o.-Runden treten Vierergruppen, die mit jeweils zwei Teams aus der Nord- und der Südstaffel gebildet werden. Jeweils die beiden Erstplatzierten qualifizieren sich für die nächste Runde mit zwei Vierergruppen. Auch hier spielt jeder einmal gegen jeden, zwei Heimauftritte haben in der ersten und zweiten Runde die Mannschaften mit der besten Platzierung aus der regulären Saison. Die Teams auf den Rängen 1 und 2 in der Vierergruppe treten dann noch einmal in Hin- und Rückspiel gegeneinander an. Danach stehen die sportlichen Aufsteiger in die ProA fest, die in Hin- und Rückspiel um den Titel des ProB-Meisters ringen.

Zwar haben die Eagles alle Spiele der regulären Saison absolviert, andere Mannschaften müssen aber noch Partien nachholen, und dafür wurde die Spielzeit um eine Woche verlängert. Die Itzehoer landen in einer Gruppe mit dem Sechsten aus dem Norden sowie dem Dritten und Siebten aus dem Süden. Die beiden Gegner aus der anderen Staffel stehen fest: Koblenz wurde Siebter, die Depant Gießen 46ers Rackelos wurden Dritter. Die Gießener kommen am Ostersonntag, 4. April, um 19.30 Uhr an den Lehmwohld. Die Partie gegen Koblenz wird vom 27. März verschoben voraussichtlich auf den 10. April.

Zum Auftakt am Gründonnerstag, 1. April, reisen die Eagles zu den EN Baskets Schwelm. Diese sollten an diesem Sonnabend mit den TKS 49ers im direkten Aufeinandertreffen den sechsten Rang im Norden ausspielen. Doch auch das Schwelmer Team, am vergangenen Sonnabend Gegner der Eagles, ist in Quarantäne und bleibt damit Sechster, weil die Partie nicht mehr nachgeholt wird.

 


© 2020 Itzehoe Eagles. All rights reserved. Powered by DRI Rossdata GmbH.