Vierte hält sich wacker

Eine schwere Saison für die vierte Herrenmannschaft der Itzehoe Eagles in der Herren-Bezirksklasse: Wieder konnte sie nur mit einer Rumpfmannschaft antreten und verlor beim Tus Esingen mit 43:61.
Wie in den Wochen zuvor war das Hauptproblem, dass eine Mannschaft auflief, die so noch nicht zusammengespielt hatte. Nur fünf Spieler fuhren los, zwei davon angeschlagen, einer kam noch hinterher. „Es ist natürlich schwer, unter den schlechten Voraussetzungen selbstbewusst ins Spiel zu gehen“, sagte Interimstrainer Peter Schmidt. Schnell lag das Team mit 0:10 hinten, berappelte sich aber und beendete das erste Viertel mit 11:16. Danach wiederholte sich das Bild: Die Defensive stand, in der Offensive aber unterliefen den Eagles viele Fehlpässe, die die Gegner zu Fastbreaks einluden. Es sei zu sehen gewesen, dass das Team nicht eingespielt sei, so Schmidt. „Im letzten Viertel war dann auch die Luft raus.“
Den Spielern sei aber kein Vorwurf zu machen. Mehr Beteiligung im Training und Spiel werde die Situation verbessern, Potenzial sei schließlich vorhanden. Gegen eine gestandene Männermannschaft habe das sehr junge Team sich gut behauptet. 
Eagles: Lukas (19), Lasse (7), Tomka (5), Erik (6), Niklas (2), Hendrik (4). 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok