Dritte verliert Auftaktspiel

Erstes Spiel in der Landesliga für die dritte Herrenmannschaft der Itzehoe Eagles nach dem Aufstieg – und der erste Sieg war durchaus möglich. Doch dafür muss der Basketball in den Korb, was den Itzehoern beim VfL Geesthacht viel zu selten gelang. Deshalb gewannen die Gastgeber eine punktearme Partie mit 53:44 (14:8, 14:9, 14:10, 11:17).

Die Defensive der Eagles funktionierte noch weitgehend. Sie standen den Geesthachter Schützen wie gefordert meist auf den Füßen, Probleme bereiteten eher die kantigen Spieler des VfL unter dem Korb. Aber 28 Punkte zur Halbzeit für die Gastgeber, einen gestandenen Landesligisten – das war in Ordnung. Die Itzehoer allerdings hatten zu diesem Zeitpunkt nur 17 Zähler auf dem Konto. Den Ball bewegen, Lücken kreieren und diese ausnutzen, Zusammenspiel, von all dem war nicht viel zu sehen. Zu oft setzten die Gäste auf Einzelaktionen oder auf zu viel Risiko, viel Ballverluste waren die Folge. Der Schnellangriff lief überhaupt nicht, immer wieder führten falsche Entscheidungen auch hier zu Turnovern.

„Mit einer halbwegs guten Angriffsleistung hätten wir das Spiel gewonnen“, sagte Coach Lars Peter Ehrich. Aber es blieb bei vereinzelten Lichtblicken. Zwar kamen die Eagles nach einer Umstellung in der Verteidigung im letzten Viertel noch einmal auf 42:48 heran. Doch für eine erfolgreiche Aufholjagd punkteten sie einfach zu selten.

Eagles: Paul Schmidt, Jens Stenzel, Michel Krohn, Nils Menzel, Daniel Janke, Patrick Saße, Ersin Yilmaz, Bastian Möller, Daniel Offergeld, Kay Totzek, Christian Ohlrogge, Ben Paulsen.

Anmerkung: Die Punktverteilung war nicht zu ermitteln. Die Gastgeber hatten keinen Spielberichtsbogen, es wurde einer aufgemalt - und dann relativ unleserlich ausgefüllt...

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok