Eagles wollen Revanche

Das sieht schon deutlich besser aus: Nach dem Heimsieg gegen Schwelm vom vergangenen Wochenende stehen die Itzehoe Eagles erstmals seit längerer Zeit wieder in den Playoff-Rängen auf Platz 7. Doch mehr als eine Momentaufnahme ist es in der engen Tabelle der BARMER 2. Basketball Bundesliga nicht, zumal die nächste Aufgabe sehr schwer ist: Sonntag um 17 Uhr treten die Eagles bei SSV Lokomotive Bernau an.

Fünf Spiele nacheinander gewonnen – „die Bernauer sind im Moment das heißeste Team der Liga“, sagt Eagles-Coach Patrick Elzie. Und heimstark sei das Team aus Brandenburg ohnehin. Auf der anderen Seite kommen die Itzehoer mit der Empfehlung, die einzige positive Auswärtsbilanz der zwölf Teams in der Nordgruppe der Liga zu haben. „Das wollen wir natürlich weiter ausbauen“, sagt Elzie. Ein Sieg im viertletzten Spiel der regulären Saison wäre ein großer Schritt in Richtung der Playoffs.

Zeit zur Wiedergutmachung

Einen weiteren Motivationsschub dürfte der Gedanke an das Hinspiel geben: Bernau hatte gerade nicht die beste Phase, doch die Eagles zeigten ihr womöglich schlechtestes Spiel in der Saison und unterlagen auch in der Höhe verdient mit 76:97. „Es wird Zeit, dass wir die Gelegenheit zur Wiedergutmachung bekommen“, sagt Elzie. Aber um in Bernau zu bestehen, brauche es eine starke und über 40 Minuten konzentrierte Leistung.

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.