W12 holt den zehnten Sieg

Die Landesmeisterinnen gaben sich keine Blöße: Die W12 der Itzehoe Eagles hat auch ihr zehntes Spiel in dieser Saison deutlich gewonnen. Beim BBC Rendsburg gab es ein 79:38 (20:4, 19:5, 19:7, 21:22).

Schon nach kurzer Zeit war klar, dass diese Partie ebenso eindeutig verlaufen würde wie die Spiele zuvor. In der Verteidigung ließen die Itzehoerinnen nichts zu, und ihr Tempo sowie ihre technischen Fertigkeiten waren einfach zu hoch für die Gastgeberinnen. Immer wieder kamen die Eagles zum Korb durch, teils gelang dies auch mit schönem Zusammenspiel. Manche Chance wurden liegen gelassen, sonst wäre die Halbzeitführung höher ausgefallen als 39:9. Im dritten Viertel bot sich das gleiche Bild, erst im letzten Abschnitt ließen die Gäste in der Verteidigung etwas nach, was Rendsburg zu einigen Treffern von außen nutzte.

Dann die Überraschung nach Spielende: Die Eagles-Mädchen wurden in die Mitte der Halle gebeten und bereits zwei Spieltage vor Schluss für den Landesmeister-Titel geehrt. Timo Wöhst, Referent für Mädchen-Basketball im Basketball-Verband Schleswig Holstein, überreichte die Urkunden und hängte der stolzen W12 die Medaillen um den Hals.

Eagles: Pauline (34, 1 Dreier), Jordis (22, 1 Dreier), Ella (8), Moya (5, 1 Dreier), Giulia (4), Fabienne (4), Luisa (2).

Landesmeister! W12 holt den Titel

Neuntes Spiel, neunter Sieg: Die W12 der Itzehoe Eagles hat den Landesmeister-Titel sicher. Der Sieg gegen Oberliga-Schlusslicht TS Einfeld fiel standesgemäß aus: 93:12 (24:4, 30:2, 23:2, 16:4).

Am Erfolg der Itzehoerinnen bestand schon vorher kein Zweifel, zu deutlich war bei den bisherigen Aufeinandertreffen der Leistungsunterschied zum Team aus Einfeld, in dem nur Anfängerinnen spielen. Der Start allerdings war mühsam, erst in der 4. Minute machte Pauline die ersten Punkte für die Eagles. 4:2 stand es kurz darauf, dann setzten sich die gute Verteidigung und das schnelle Spiel der Gastgeberinnen durch, die bis zur ersten Viertelpause noch 20 Punkte erzielten. Auch in das zweite Viertel starteten sie etwas langsam, nahmen dann aber gehörig Schwung auf und führten zur Halbzeit 54:6. Ähnlich dominant verlief der dritte Abschnitt, doch auch den Gästen gelangen in der zweiten Hälfte einige gute Aktionen. Eagles-Coach Pat Elzie verteilte die Spielzeit, und am Ende reichte es nicht ganz zum zweiten dreistelligen Sieg der Saison, die den Eagles den ersten Meistertitel für ihre weiblichen Teams bringt.

Eagles: Pauline (42), Jordis (21, 1 Dreier), Giulia (11, 1 Dreier), Luisa (5, 1 Dreier), Charlyn (4), Moya (4), Leni (3, 1 Dreier), Fabienne (2), Nele, Leonie.

W12-Mädchen siegen 83:20

Starke Leistung der W12 der Itzehoe Eagles. Auf dem Weg zur Landesmeisterschaft ließ das Team den Mädchen des BBC Rendsburg keine Chance und siegte mit 83:20 (18:0, 25:11, 25:3, 15:6).

Die Eagles konnten dieses Mal nur zu siebt antreten, dennoch wollten sie von Beginn an Druck machen und den Rendsburgerinnen das Leben mit ihrer Verteidigung schwer machen. Das wurde sehr gut umgesetzt: Nicht einen Punkt gestatteten die Gastgeberinnen dem BBC im ersten Viertel und entschieden die Partie schon zu diesem Zeitpunkt. Immer wieder zeigte sich: Das Tempo der Eagles war zu viel für die Gäste, die dann im zweiten Viertel offensiv etwas besser ins Spiel fanden.

Nach dem 43:11 zur Halbzeit legten die Eagles-Mädchen ein weiteres starkes Viertel hin, in dem sie 19 Punkte in Serie machten und auch das Zusammenspiel weiter verbesserten. Manche Chance wurde noch vergeben, dennoch war der Erfolg mit mehr als 60 Punkten Vorsprung der deutlichste Sieg gegen diesen Gegner in der laufenden Saison. Bereits am kommenden Sonntag spielen die Eagles wieder zu Hause: Um 12 Uhr geht es in der KKS-Halle ggen die TS Einfeld.

Eagles: Pauline (32), Jordis (29, 1 Dreier), Ella (9), Moya (7, 1 Dreier), Fabienne (4), Leni (2), Leonie.

W12 beißt sich durch

Die W12 der Itzehoe Eagles bleibt auf Kurs Landesmeisterschaft – aber dieses Mal war es ein hartes Stück Arbeit, um die weiße Weste in der Oberliga zu verteidigen. Bei der BG Ostholstein siegten die Eagles mit 68:55 (12:14, 19:17, 17:8, 20:16).

In den beiden bisherigen Aufeinandertreffen in dieser Saison hatten die Eagles das Team aus Eutin deutlich distanziert. Doch es zeigte sich, dass sich die Gastgeberinnen weiterentwickelt hatten. Trotz des höheren Tempos in ihrem Spiel kamen die Itzehoerinnen nicht mehr so leicht zum gegnerischen Korb durch, und in der Verteidigung konnten sie auch einige Male nur hinterherschauen. Hinzu kamen viele Rebounds für das körperlich überlegene Team aus Eutin. Bis auf 18:25 fielen die Eagles im zweiten Viertel zurück, doch als nach Pauline, die die ersten 14 Punkte für die Gäste erzielt hatte, auch Jordis ins Spiel kam, konnten die Itzehoerinnen bis zur Halbzeit ausgleichen: 31:31.

Im dritten Viertel funktionierte die Verteidigung besser, insbesondere die beste Spielerin der Gastgeber hatten die Eagles-Mädchen jetzt besser im Griff. Im Angriff punkteten sie zudem ausgeglichener und setzten sich trotz einiger vergebener Chancen langsam ab. Mit 48:39 ging es ins letzte Viertel, in dem der Vorsprung meistens zweistellig war und der Sieg nicht mehr in Gefahr geriet.

Eagles: Pauline (30), Jordis (27, 3 Dreier), Giulia (4), Luisa (2), Fabienne (2), Ella (2), Moya (1), Leni, Leonie.

 

 

W12 siegt weiter

Die W12 der Itzehoe Eagles hat endgültig Kurs auf die Landesmeisterschaft genommen. Beim BBC Rendsburg gewannen die Eagles-Mädchen mit 74:41 (21:10, 15:11, 20:9, 18:11).

Es war ein Start-Ziel-Sieg, bei dem die Gastgeberinnen nur in den ersten Minuten bis zum 5:7 noch mithalten konnten. Dann machten die Itzehoerinnen zehn Punkte in Serie, darunter zwei Dreier. Insgesamt acht Mal trafen die Gäste in dieser Partie von Positionen außerhalb der Zone, ein gutes Ergebnis. Die Kehrseite: Die Eagles gingen zu wenig direkt zum Korb und spielten zu wenig zusammen, um noch bessere Wurfchancen zu bekommen. In der Verteidigung allerdings ließen sie sich nur selten von den Rendsburgerinnen überspielen und nutzten die Ballgewinne zu schnellen Angriffen. So wuchs der Vorsprung nach dem 36:21 zur Halbzeit weiter, der Sieg war nie in Gefahr und hätte bei besserer Chancenverwertung noch höher ausfallen können.

Damit haben die Eagles-Mädchen nach zwei Spielen gegen jeden Gegner in der Oberliga eine weiße Weste mit sechs Siegen. In der Viererliga wird eine vierfache Punktrunde gespielt.

Eagles: Pauline (27, 1 Dreier), Jordis (16, 1 Dreier), Ella (12, 3 Dreier), Giulia (8, 2 Dreier), Moya (7, 1 Dreier), Luisa (4), Fabienne, Leonie.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.