W14 siegt wieder klar

Zwei Viertel deutlich gewonnen, zwei Viertel etwas mühsamer - unter dem Strich stand der nächste klare Sieg für die W14 der Itzehoe Eagles. TS Einfeld hatte keine Chance beim 37:75.

Im ersten Viertel machten die Eagles-Mädchen hinten dicht. Erst nach sieben Minuten gestatteten sie den Gästen den ersten Korb und punkteten selbst regelmäßig, oft auch von der Freiwurflinie. Der zweite Abschnitt verlief ausgeglichener, weil sich die Eagles im Angriff das Leben schwer machten und zu wenig zusammenspielten. Zudem wurden viele Chancen vergeben, dennoch war die Partie beim 35:16 zum Wechsel entschieden.

Im dritten Viertel konnten die Itzehoerinnen ihr Tempospiel wieder besser durchsetzen, das ging weiter bis zum 71:23 in der 33. Minute. Die letzten fünf Minuten gehörten allerdings den Einfelderinnen, die auf einmal auch zwei wilde Dreier trafen. So gelang ihnen noch ein wenig Ergebniskosmetik.

Eagles: Pauline (25), Jordis (17), Lena (8), Giulia (6), Luisa (5), Moya (4), Fabienne (4), Leni (4), Samira (2), Ronja.

W14 schlägt Rendsburg

Es war dieses Mal kein Spaziergang für die W14 der Itzehoe Eagles, dennoch fiel der Sieg am Ende deutlich aus. Gegen den BBC Rendsburg gewannen die Eagles-Mädchen in der Oberliga mit 72:41 (20:11, 12:10, 18:12, 22:8).

Die Gäste waren körperlich überlegen, doch die Itzehoerinnen schafften es meistens, diesen Vorteil durch Einsatz auszugleichen. Vor allem mit ihrem Tempo im Spiel waren sie dem BBC überlegen, nutzten das aber lange zu wenig aus und machten es sich im Angriff mit zu wenig Bewegung schwer. Als im ersten Viertel einige Schnellangriffe gelangen, wuchs die Führung in den zweistelligen Bereich, das zweite Viertel verlief ausgeglichen bis zum 32:21-Halbzeitstand.

Nach dem Wechsel gingen die Rendsburgerinnen aggressiver Richtung Korb, womit die Eagles zunächst Probleme hatten. Nach dem 36:31 verteidigten sie aber wieder aufmerksamer und insbesondere klüger und entschieden das Spiel mit einem 14:2-Lauf. Der letzte Abschnitt war dann eine klare Sache für die Eagles-Mädchen, die ihre Gegnerinnen nun immer häufiger überrannten. Bei besserer Trefferquote im gesamten Spiel wäre der Sieg noch deutlicher ausgefallen.

Eagles: Pauline (32), Jordis (16), Ella (8), Lena (6), Svea (3), Moya (3), Samira (2), Fabienne (2), Leni.

 

W14 siegt dreistellig

Schon beim Aufwärmen war zu sehen: Das wird eine klare Sache für die W14 der Itzehoe Eagles. Denn ihre Gegnerinnen von der Lübecker TS bestritten größtenteils ihr erstes Spiel, die Itzehoerinnen waren ihnen in allen Belangen weit überlegen. Das 22:0 nach dem ersten Viertel zeigte das deutlich, im zweiten Abschnitt wurden die Gäste im Offensivspiel noch sicherer und gewannen es mit 33:3. Die weiteren Stationen zum 107:10-Endstand waren 24:4 und 28:3 mit teils schön herausgespielten Punkten. Dabei ließen die Eagles noch viele Chancen ungenutzt und übertrieben es auch nicht mit der Intensität in der Verteidigung.

Eagles: Pauline (26), Svea (15), Jordis (14), Samira (12), Ella (12), Lena (8), Giulia (6), Fabienne (6), Luisa (4), Moya (4), Ronja.

W14 gewinnt 91:22

Lange musste die W14 der Itzehoe Eagles auf ihr erstes Saisonspiel in der Oberliga warten. Das Ergebnis war mehr als deutlich: Gegen den Kieler TB siegten die Eagles-Mädchen mit 91:22.

Sofort war zu sehen, dass die Itzehoerinnen ihren Gegnerinnen, die teils ihr erstes Spiel überhaupt absolvierten, hoch überlegen waren. Schnell stand es 8:0, der Rest des ersten Viertels verlief allerdings ausgeglichen bis zum 18:10. Im zweiten Abschnitt machten die Eagles den Weg zu ihrem Korb dicht und legten ein 22:2 hin zum 40:12-Halbzeitstand. Er hätte noch höher ausfallen können, doch viele Chancen wurden ausgelassen.

Das besserte sich im dritten Viertel, das sogar mit 32:1 an die Eagles ging. In den letzten zehn Minuten ließen sie es wieder ruhiger angehen, dennoch dominierten sie weiter mit einem 19:9. Besonders auffallend in diesem Spiel: Die Punkte verteilten sich auf das gesamte Team, alle zehn Spielerinnen trafen, fünf von ihnen zweistellig.

Eagles: Pauline (18), Lena (14), Fabienne (14), Jordis (12), Giulia (10), Svea (6), Luisa (6), Ella (5), Moya (4), Samira (2).

Medaillen für die W14

Zwischen den Spielen gab es die Medaillen: Die W14-Mädchen der Itzehoe Eagles sind beim Qualifikationsturnier für die Norddeutschen Meisterschaften für die Landesmeisterschaft geehrt worden. In der Saison in der Basketball-Oberliga waren die Eagles ungeschlagen geblieben, ihr Meisterstück hatten sie mit einem Sieg nach Verlängerung beim schärfsten Rivalen Kieler TB gemacht. Martin Bokeloh, Ressortleiter Jugend im Basketballverband Schleswig-Holstein, überreichte die Medaillen beim Turnier in der Gutenberghalle an (vorn v. l.) Jordis und  Solvej Hansen, Lena Modlich und  Ella Schütt sowie (hinten v. l.) Vivien Kotrych, Pauline Teßmer, Marie Bansemer, Fabienne Krüger, Moya Ehrich und Charleen Arp.

  In den Spielen ging es für die Eagles-Mädchen vor allem darum, Erfahrungen zu sammeln, allerdings verkauften sie sich nach Meinung der  Coaches Patrick Elzie und Lars Peter Ehrich unter Wert. Gegen die dominierenden Teams vom SC Rist Wedel (35:118) und Walddörfer SV (40:98) gab es klare Niederlagen, gegen den EBC Rostock (43:71) kamen die Itzehoerinnen erst zu spät ins Spiel.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.