Dritte bezwingt Schenefeld

Mühsam, aber erfolgreich – so lässt sich der Auftritt der dritten Herrenmannschaft der Itzehoe Eagles bei der TS Schenefeld beschreiben. In der Bezirksliga hielten sich die Eagles in der Spitzengruppe und gewannen mit 63:58 (21:12, 10:17, 13:17, 19:12).

Langsam starteten die Gäste in die Partie und punkteten zunächst nur – allerdings mit sehr guter Quote – von der Freiwurflinie. Erst nach sechs Minuten erzielte Kay Totzek den ersten Feldkorb für die Eagles zum 10:6, jetzt funktionierte auch, angetrieben von Jon Devoe, die druckvolle Verteidigung besser und führte zu einigen Ballgewinnen und leichten Punkten. Mit fünf Punkten von Bastian Möller zu Beginn des zweiten Viertels bauten die Eagles den Vorsprung auf 26:16 aus, doch dann ging nichts mehr. In den Angriffen gegen die enge Zonenverteidigung der Gastgeber bewegten die Itzehoer sich selbst und den Ball zu wenig, in der Verteidigung gestatteten sie dem Schenefelder Torben Kruse zehn Punkte in Serie. Eine leichte Steigerung in den letzten Minuten reichte gerade so zur 31:29-Halbzeitführung.

Der erste Angriff der zweiten Halbzeit gelang und endete mit einem Dreier von Jens Stenzel. Danach ging es zäh weiter in einer Partie, die ständig durch Pfiffe unterbrochen wurde. Schenefeld nutzte viele Freiwürfe zum 46:44 nach dem dritten Viertel. Weiterhin gelang es den Gästen nur in kurzen Phasen, den Gegner mit einer Verteidigung über das ganze Feld unter Druck zu setzen.

Doch zu Beginn des Schlussviertels brachte Nils Menzel mit einem Ballgewinn und Korbleger sowie einem Freiwurf sein Team in Führung, diese sollte bis zum Schluss Bestand haben. Es blieb eng, doch nach Dreiern von Bastian Möller und Sascha Hoppe sah es beim 58:50 gut aus für die Eagles. Die folgenden sechs Punkte machte allerdings der Gastgeber, ehe Jens Stenzel mit einem Dreier in der Schlussminute die Nerven etwas beruhigte. Noch einmal verkürzte Schenefeld und schickte die Eagles mit einem Foul an die Freiwurflinie. Stenzel traf nicht, aber Ragnar Menzel holte den wichtigen Offensivrebound, wurde gefoult und sicherte mit zwei Treffern von der Linie den Sieg. Schön sei es nicht gewesen, sagte Coach Lars Peter Ehrich. „Aber das Team hat sich gut durchgebissen und verdient gewonnen.“

Eagles: Nils Menzel (12), Kay Totzek (12, Bastian Möller (8, 2 Dreier), Ragnar Menzel (7), Jens Stenzel (6, 2 Dreier), Sascha Hoppe (5, 1 Dreier), Jon Devoe (5, 1 Dreier), Daniel Janke (4), Daniel Offergeld (2), Jörn Gräbert (2), Patrick Saße.