Jetzt kommt Bernau

Ein Sieg muss her. Das war die Situation vor dem jüngsten Heimspiel der Itzehoe Eagles in der 2. Basketball-Bundesliga. Gegen die Cuxhaven Baskets funktionierte das eindrucksvoll beim 104:74. Nun ist die Ausgangslage sehr ähnlich, doch dieses Mal geht es gegen den Tabellendritten: Lok Bernau kommt Sonnabend um 19.30 Uhr ins Sportzentrum am Lehmwohld.

Ein sehr starker Gegner“, sagt Eagles-Coach Pat Elzie nach dem Studium diverser Videos. „Die spielen super aggressiv in der Verteidigung, da müssen wir auf der Hut sein.“ Der Kooperationspartner von Bundesliga-Spitzenreiter Alba Berlin habe viele sehr gut ausgebildete junge Spieler im Kader, hinzu kämen starke Ausländer. Das Team aus Brandenburg hat zu Hause alles gewonnen, zwei von drei Partien auswärts dagegen verloren. Elzie hofft auf den Heimvorteil, warnt aber: „Das wird ein sehr schwieriges Spiel.“

Doch so langsam brauchten die Eagles, derzeit Zehnter, mehr Pluspunkte, stellt der Coach fest. „Sonst bauen wir uns selbst ein Loch, aus dem schwer herauszukommen ist.“ Deshalb zählt für ihn gegen Bernau nur der Sieg, und das 77:87 am Reformationstag bei den Artland Dragons machte zumindest Mut: „Ich habe wirklich gute Fortschritte gesehen trotz der Niederlage. Ich hoffe, es wird von Spiel zu Spiel besser.“

Wie immer begleitet die Showtanzgruppe Eagles Fighters die Partie, in der Halbzeitpause präsentieren sich zudem „Obsession 2 Passion“ vom Tanzsportclub Blau-Gold Itzehoe. Tickets gibt es im Vorverkauf im Büro Jens Köhler (Itzehoer Versicherungen) am Marienburger Platz, bei Vision in der oberen Feldschmiede, in der Central-Apotheke im Oelmühlengang sowie online auf www.ticketflair.de. Einlass ab 18 Uhr.